Ein deutsches Requiem

31. Oktober 2009 von SAD

Das Deutsche Requiem ist keine Trauermusik. Der zentrale Gedanke des Werks ist nicht die ewige Ruhe der Toten, sondern vor allem der Trost derer, „die da Leid tragen“; eine Musik also vor allem für die Lebenden.

Brahms hatte früh damit begonnen und der Tod seiner Mutter 1865 hat ihn wohl motiviert sich der unvollendeten Komposition wieder zu widmen.

Die ersten drei Sätze wurden Anfang Dezember 1867 in einem Konzert der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien uraufgeführt. Weitaus mehr Die erstmalige Aufführung des damals noch sechssätzigen Werkes in seiner Gesamtheit am Karfreitag, dem 10. April 1868 im Bremer Dom. Das vollständige Werk, wie wir es heute kennen, erlebte am 18. Februar 1869 seine Uraufführung im Leipziger Gewandhaus.

Die beiden Konzerte (Karlsruhe und Wilhelmshaven) kann man wohl unter der Kategorie 'voller Erfolg' verbuchen. Tage danach werden wir von Zuhörern immer noch darauf angesprochen wie unglaublich das Konzert war. Klar ist, dass das Requiem von Brahms genau in die Jahres- und Kirchenzeit passt. Doch bemerkenswert war auch, wie oft in der Neuapostolischen Kirche im November 2009 Textworte aus der Bibel wurden verwendet wurden, die auch in Brahms Requiem vorkommen. Das ist natürlich nur 'Zufall' gewesen.

Aufführung

Durch die vorangestellte vierhändige Fantasie in F-Moll op. 103 von Franz Schuberth beginnen wir erst um 20:30. Das Requiem dauert ca. 70 min. So ist gegen ca. 21:40 der Vortrag zu Ende.

Klavier-Fassung

Ein Deutsches Requiem, op. 45 von Johannes Brahms in der Bearbeitung von Heinrich Poos für Soli, Chor, zwei Klaviere und Pauke.

Solisten und Instrumentalisten

Die Solisten gehörten nicht zum Konzertchor, sondern sind Profi-Musiker:

Kooperation

Dieses Programm wurde zusammen mit dem Kammerchor Wilhelmshaven aufgeführt. Homepage…

Was noch passierte…

Vom 16.-18.10.2009 hatten wir zusammen mit dem Kammerchor Wilhelmshaven ein (und das erste) gemeinsames Probenwochenende in Dortmund. Wir waren zwar viele Stunden im Bus unterwegs, aber es war trotzdem sehr schön. Der lang ertüftelte Probenplan war allerdings schon vor der ersten Uhrzeit Makulatur: Die Staus auf der Autobahn hatte man nicht berücksichtigt. Am Sonntag haben wir dann noch bei einer Silberhochzeit 'assistiert'. Unglaublich, was 80 Sänger selbst in pp an Kraft rüberbringen - echt faszinierend. Wir sollten immer so groß sein!

Termine

14.11.2009 20:00, Karlsruhe

Neuapostolische Kirche
Karlstr. 57-59, 76133 Karlsruhe
Zur Homepage…
Bericht auf NAK-Karlsruhe

21.11.2009 20:00, Wilhelmshaven

Neuapostolische Kirche
Salzastraße 73, 26388 Wilhelmshaven
Zur Homepage…

Downloads

Das Programmheft ist als PDF-Datei in Wilhelmshaven hinterlegt. Dank Internet spielt das aber gar keine Rolle. Mit einem Klick ist es da!

Plakate und Einladungen

Die Plakate sind als PNG-Graphikdateien herunterladbar.

Handzettel Karlsruhe

Der Handzettel ist als PDF-Datei abgelegt und dafür vorgesehen, ausgedruckt an Personen ohne Internet-Zugang verteilt zu werden.

Weitere Links

Über Brahms Requiem bei Wikipedia, Deutschlandradio Kultur. Texte bei Wikimedia.

Open Source Audio-Dateien bei Archive.org und MIDI-Dateien bei cyberbass.com

Zeitachsendarstellung (irre!) bei Google